Erdkunde

Hiernach fragte er mich außerdem noch nach meinem momentanen Thema und wir begannen sofort mit der Lernerei. Der Förderlehrer begeisterte mich immer mehr & als er als Folge auf spielerische Weise mit mir Geografie paukte & ein paar Filme zeigte, dachte ich tatsächlich, echt ein wenig zu lernen sowie mich, noch viel passender, sogar für diesen Themenbereich zu begeistern.

Vorgestern habe ich anschließend in 3 Stunden eine Erdkundeklausur geschrieben & eine 2 erhalten. Ich gehe momentan wiederholend zu dem Nachhilfeunterricht und scheine auf dem Weg der Besserung zu sein.

Ich habe wirklich keine Ahnung, weshalb ich mich mit der Schule so sehr quäle. Ich hab inzwischen echt große Probleme & habe Angst das Schuljahr wiederholen zu müssen. Dieser Umstand ist nicht nur für meine Eltern nervenzerreißend, sondern mittlerweile ebenso für mich. Dereinst hab ich das immerzu verdrängt und habe zumindest bei meiner Mutter und meinem Vater so getan als wenn es mir vollends belanglos wär. So war es zwar irgendwo auch, beschäftigt hat es mich trotzdem. Ich bin nun in der 11. Klasse und ich fühle, dass es nun gar nicht mehr vorwärts geht.

Wir haben grade irgendein Thema mit Gesteinstypen, bei dem ich wieder mal nichts verstanden habe & auf diese Weise habe ich dann eines Tages entschieden Nachhilfeunterricht anzunehmen. Geografie-Nachhilfeunterricht wird nur wenig offeriert, weil dies halt das Fach ist, bei welchem eine Person nicht besonders viel verkehrt machen kann und nur ein wenig mitschreiben zu hat. Wie gesagt, mit mir geht das gar nicht& ich schlaf bereits beim ersten Ton des Lehrers augenblicklich ein. Ich suchte mir folglich sämtliche Nachhilfeschulen in meiner Nähe raus und informierte mich, ob sie Erdkundenachhilfe zur Verfügung stellten. Die überwiegenden Zahl der Nachhilfeservices verneinten dies und deshalb suchte ich äußerst lang. Jedoch nach unzähligen Anrufen hab ich letztendlich einen Lehrer entdeckt, welcher ehemalig Erdkundelehrer war & nun Förderunterricht u. A. auch in diesem Unterrichtsfach offerierte. Ich machte mit ihm einen Termin und ging bereits zwei Tage später zu einer Probestunde zu ihm. Selbstverständlich wollte ich nicht gleich einen Vertrag unterschreiben, weil ebenso bereits keine Hoffnung mehr habe, dass jemand mir dieses Fach nahebringen könnte.

Ich kam also an in das nettes Arbeitszimmer und war erstaunt von dieser Herzlichkeit des Nachhilfelehrers. Er war auf Anhieb sehr offen sowie sympathisch & absolut nicht wenig aufregend. Ich erläuterte dem Mann meine exakte Schwierigkeit mit Erdkunde und sagte ihm auch, dass ich vornehmlich den Geografielehrer als viel zu dröge empfinde.

Als ob dies nicht genug wäre, habe ich zusätzlich noch einen Erdkundekurs auf erhöhtem Niveau gepickt. Jeder anderer Schüler hat Probleme in Englisch, klar hab ich ebenso, aber Erdkunde ist mit Abstand das schlechteste Fach. Ich kapiere auch überhaupt nicht warum gerade Geografie. Eigentlich sollte jeder in jenem Unterrichtsfach ja nahezu nur auswendig lernen, doch ich krieg es auf irgendeine Weise überhaupt nicht hin. Das Unterrichtsfach mag mich offenbar nicht und ich kann es noch viel weniger ausstehen. Natürlich sehe ich ebenfalls meinen Lehrer als Schuldigen. Dieser ist nur einschläfernd und ich hab ehrlich gesagt auch keinen Bock bei diesem Typ zu zuhören und verstehe auch absolut nicht wie die anderen Schüler es hinkriegen. Diese kriegen es natürlich dennoch auf irgendeine Weise hin und aufgrund dessen sitz ich da als Schlechtester der Klasse, samt lauter 5.