Hochzeiten

Mein Liebster & ich wollten nicht kirchlich, sondern bloß standesamtlich den Bund der Ehe eingehen.
In erster Linie hatten wir uns somit um ein Rendez-vous beim Standes Amt zu bemühen; das war mit ziemlich viel Arbeit verbunden. Wir wünschten uns unbedingt an einem Sonntag Ja-sagen, welcher Umstand sich jedoch als ziemlich aufwändig herausstellte, da in den Sommermonaten verständlicherweise sehr zahlreiche Personen an Wochenenden sich trauen lassen wollen. Schließlich kriegten mein Mann und ich dann das Datum, welcher uns beiden äußerst zugesagt hat.
Mein Mann und ich mussten dazu noch viele Formulare ausfüllen, die uns beiden z. T. wirklichen Kopfschmerz beschert haben.

Ich kann vielleicht schon vorausnehmen, dass unsere Feier abschließend in jedem Fall genau das wurde, was unsereins wollten.
Mein Mann und ich wollten eine Eventlocation mieten, die ebenso drinnen als auch im Freien die Chance bietet, sich zu beschäftigen. Weil wir im Venedig des Nordens & dadurch in der Nähe des Elbstrands wohnen, wünschten wir unsin jedem Fall eine Nähe zum Wasser & entschieden wir beide anschließend für eine traumhafte Location mit Hafenblick und ausreichend Raum im Innenbereich wegen möglichem Niederschlag oder fürs Abtanzen.

Auf dem Fest sollte es natürlich ebenfalls jede Menge Musik geben & weil wir ebenso was diesen Bereich angeht eigene Bedürfnisse hatten, arrangierten mein Mann und ich einen bekannten Diskjockey, welcher ziemlich genau den Geschmack von uns repräsentiert und auch für Anregungen immerzu aufgeschlossen ist. Neben unserem DJ, welcher erst später anfangen sollte, wünschten wir uns auch eine Live Band.

Ich, für meine Person, hab meine Hochzeit im Sommer 2013 & hab meine Organisation in etwa acht Wochen vorher & damit genau genommen viel zu spät angefangen. Wir haben einfach nicht daran gedacht, wie viel es zu klären gibt, allerdings nach dieser ziemlich angstrengenden Dauer, haben wir trotz allem ein wunderschönes Hochzeitsfest gehabt.

Die Heirat muss rechtzeitig organisiert werden, weil man sehr viel mehr einzuplanen hat wie es sich denkt.

Zusätzlich zu den streng genommen eindeutigen Plänen, gab es zusätzlich so zahlreiche mindere Punkte, welche mein Mann und ich zu überprüfen hatten. Beispielsweise mussten mein Mann und ich bestimmen auf welche Art der Saal dekoriert werden soll; natürlich welche Menschen wir empfangen wollen, außerdem wie unsere Einladungen aussehen sollten und zuletzt was alles an Essen, Getränken sowie Tänzen bei der Hochzeit geschehen soll. Und dies war einige gewaltige Menge. Trotz allem ist es am Schluss zu einem schönen Tag geworden, welchen welchen unsereins wie auch niemand der vielen Gäste so schnell vergessen wird.

Nach langer Suche sowie ein paar schlaflosen Nächten ,entdeckten mein Mann und ich den perfekten Catering-Service und engagierten selber noch ein paar unserer Bekannten um am Grill als Unterstützung zu dienen. Auch Getränke wurden von dem Catering-Service gestellt & wir sind sehr verzückt gewesen von dem großen Angebot an Longdrinks und anderweitigen Tränken, welche der Cateringservice vorrätig hatte.

Das Wichtigste ist für mich und meinen Mann aber nicht die amtliche Heirat gewesen, sondern das Hochzeitsfest im Nachhinein. Mein Mann und ich wünschten eine echt große Feier mit jeder Menge Gästen haben, welches uns ewig als schönes Erlebnis im Gedächtnis bleiben wird.

Die Eventlocation war wirklich sagenhaft und wir sind den Besitzern bis heute ziemlich verbunden für die tatkräftige Hilfe.
Um den Caterer kümmerten wir uns allerdings selbst, da wir da sehr eigene Erwartungen aufwiesen & sowohl einen vielfältigen Grillbereich mit viel Fleisch wie ebenso ein Buffet samt veganen Speisen bereitstehen sollte.